WaBis

walter.bislins.ch

Ausbildung zum Flugkapitän

Voraussetzungen

Bevor sie Flugkapitän (Kommandant) werden können, müssen sie die Ausbildung zum Ersten Offizier erfolgeich abgeschlossen haben. Im Laufe der Jahre erlangen sie langsam die "fliegerische Reife" zum "Upgrading", indem sie Kenntnisse über Fluggerät und dessen Systeme immer weiter vertiefen, Streckenerfahrung sammeln, Meteorologische Phänomene aus der Praxis kennen und wichtige Details im Bereich Crew Resource Management lernen.

Bewerbung zum Flugkapitän

Entsprechen sie aufgrund ihrer persönlichen und fliegerischen Eignung dem Anforderungsprofil, können Kopiloten sich auf eine interne Stellenausschreibung als Flugkapitän bewerben.

Weiterschulung zum Flugkapitän

Ist ihre Qualifikation den Anforderungen entsprechend, werden sie als zukünftiger Flugkapitän eine weitere theoretische und praktische Ausbildungsphase durchlaufen. Nach der theoretischen Weiterbildung erwartet die Kapitänsanwärter eine neue Supervisionszeit unter Aufsicht eines Supervisionskapitäns, der sie auf diesem Weg begleiten und mit den neuen Anforderungen vertraut machen wird. Frühestens nach 100 Flugstunden kann ein positiver Linecheck den "Release" auf die Linie als Pilot in Command ermöglichen.

Weiterbildung zum Supervisionskapitän

Auch in der Laufbahn als Kapitän erwartet Sie eine fortlaufende Weiterbildung in allen Fachbereichen. Wenn Sie darüber hinaus pädagogisches Geschick beweisen und Spass an der Vermittlung von fliegerischem Wissen haben, so können Sie sich bei Bedarf als Supervisionskapitän bewerben und bei Eignung an Lehrgängen zum Erwerb der Einweisungsberechtigung teilnehmen.

Quelle Quelle: Eurowings JobForum

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Dienstag, 23. August 2005
Zum Seitenanfang
Geändert Dienstag, 23. August 2005