WaBis

walter.bislins.ch

Crew Resource Management

Die Piloten erhalten regelmässige Schulungen im Crew Resource Management (CRM).

Durch CRM werden die Piloten zu einer optimalen Zusammenarbeit befähigt. Durch Verhaltenstraining lernen sie, eigenes Verhalten zu beobachten, das Verhalten anderer einzuordnen und sich der Situation angemessen zu verhalten. Problemlösungsmodelle wie z.B. FORDEC werden geübt.

FORDEC bedeutet:

  • Facts - Was ist Sache? Situationsanalyse, Sammlung von Fakten zur Lage
  • Options - Welche Möglichkeiten gibt es? Sammlung von Handlungsmöglichkeiten
  • Risks - Was spricht wofür? Abschätzung der Risiken und Erfolgsaussichten
  • Decision - Was tun wir nun? Auswahl der Option mit geringstem Risiko und größten Erfolgsaussichten, Re-check der Situationsanalyse
  • Execution - Wer macht wann, was und wie? Konkrete Durchführung der Option
  • Check - Ist alles noch richtig? Vergleich der tatsächlichen mit den erwarteten Wirkungen, ggfs. Rückkehr zu Facts

Nur durch die konsequente Anwendung der Standard Operating Procedures, des Crew Coordination Concepts und des Crew Resource Managements ist eine sichere Flugdurchführung gewährleistet.

Auf den zukünftigen Grossflugzeugen, wie A380 und B 747X werden diese Arbeitsprinzipien eine noch grössere Bedeutung haben und wohl kaum durch technische Lösungen zu ersetzen sein.

Quelle Quelle: Vereinigung Cockpit Sicherheit des Luftverkehrs

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Dienstag, 23. August 2005
Zum Seitenanfang
Geändert Dienstag, 23. August 2005