WaBis

walter.bislins.ch

Landeklappen

Informationen zum BildPrinzip der einfachen Landeklappe
Synonyme Synonyme: Flaps, Wölbklappen
Landeklappen (engl: Flaps) sind die einfachste Form der Auftriebshilfen.

Die Landeklappe ist eine ausfahrbare Verlängerung am hinteren Ende der Tragfläche. Sie erzeugt den beim Landeanflug notwendigen Auftrieb und ermöglich somit den (An-)Flug mit verminderter Geschwindigkeit des Flugzeugs.

Klappen werden normalerweise auf beiden Seiten der Flügel im gleichen Winkel ausgefahren. Wenn sie jedoch mit dem Querruder gekoppelt sind, spricht man vom Flaperon. Bei einigen Flugzeugen werden beim Ausfahren der Landeklappen auch die Querruder gleichsinnig abgesenkt (z.B. Messerschmitt Bf 109).

Diese Seite basiert auf dem Artikel Auftriebshilfe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz für freie Dokumentation (GNU). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Mittwoch, 2. November 2005
Zum Seitenanfang
Geändert Dienstag, 20. September 2011
von wabis