WaBis

walter.bislins.ch

NOTAM

FS Publikationen : NfL | AIP | NOTAM | AIC
NOTAMs (Notice to Airmen) sind Anordnungen und Informationen über temporäre Änderungen der Aeronautical Information Publication (AIP), die für einen geordneten, sicheren und flüssigen Flugverkehr wichtig sind.

Die deutsche Übersetzung für Notice to Airmen („Nachrichten für Luftfahrer“) ist gänzlich ungebräuchlich und birgt Verwechslungsgefahr mit den Nachrichten für Luftfahrer (NfL), in denen Veröffentlichungen des Bundes, der Länder und der Deutschen Flugsicherung (DFS) enthalten sind.

NOTAMs enthalten kurzfristige bzw. dringliche Anordnungen und Informationen, die ein Ändern der AIP nicht unbedingt erfordern. NOTAMs werden von staatlichen Luftfahrtstellen (aviation authority) erstellt und verbreitet, um Piloten über jegliche Gefahren auf den Flugstrecken oder an den jeweiligen Orten zu warnen. NOTAMs werden über das Feste Flugfernmeldenetz verbreitet.

Der verantwortliche Pilot hat im Rahmen seiner Flugvorbereitung die Pflicht, sich vor jedem Flug bei der Flugsicherung über die aktuellen NOTAMs zu informieren, die seinen Flug betreffen. Das sind die NOTAMs, die seinen Startflugplatz und seinen Zielflugplatz sowie seine Flugstrecke betreffen.

NOTAMs enthalten Nachrichten über Errichtung, Zustand oder Änderung jeglicher Luftfahrtanlagen, Dienste, Verfahren oder über Gefahren, deren rechtzeitige Kenntnis für das betroffene Luftfahrtpersonal wesentlich ist.

Ein NOTAM behandelt nur ein Thema und dessen Bedingungen und soll für höchstens drei Monate gültig sein. Ist es länger als drei Monate gültig, wird es automatisch in das Luftfahrthandbuch AIP übernommen.

Inhalt von NOTAM

Für Airlines werden die NOTAMS im NOTAM Briefing Package zusammengestellt und geordnet nach:

  • Departure-NOTAMs (Startflugplatz)
  • Enroute-NOTAMs (Flugstrecke)
  • Alternate-NOTAMs (Ausweichflugplatz)
  • Destination-NOTAMs (Zielflugplatz)
  • Company-NOTAMs (NOTAMs, die nur für die Fluggesellschaft gelten)

NOTAM werden für eine Reihe von Gefahren und Problemen der Luftfahrt herausgegeben.

Beispielsweise für:

  • Zustand der Flugplätze
  • Aktivierungszeiten von Flugbeschränkungsgebieten
  • zeitweilige Errichtung von Hindernissen in der Nähe von Flugplätzen (z. B. Kran)
  • Gefahren, wie z. B. Flugschauen, Fallschirmsprünge oder Wetterballonstarts
  • Flüge von wichtigen Leuten, wie z. B. Staatsoberhäuptern
  • zeitweilig geschlossenen Start- und Landebahnen
  • zeitweilig nicht funktionierende Funknavigationsanlagen (VOR, NDB, ILS)
  • Militärübungen mit sich daraus ergebenden Luftraumbeschränkungen
  • nicht funktionierende Warnbeleuchtung an hohen Hindernissen
  • Ausfall von Navigationsanlagen

NOTAM Datenbank

European AIS Database (EAD) bezeichnet eine zentrale Referenzdatenbank für Luftfahrtinformationen.

In Europa liefern die ECAC-Staaten nationale und kurzfristige Änderungen oder Einschränkungen ihres Luftraums in Form von NOTAMs an die EAD. Ausserhalb der ECAC-Staaten bezieht die EAD alle weltweiten NOTAMs über AFTN (Aeronautical Fixed Telecommunication Network).

Die NOTAMs werden in der Referenzdatenbank automatisch verarbeitet, auf Plausibilität geprüft und ständig aktualisiert. So wird den Nutzern der EAD eine weltweite NOTAM-Datenbank zur Verfügung gestellt.

Diese Seite basiert auf dem Artikel NOTAM aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz für freie Dokumentation (GNU). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Dienstag, 23. August 2005
Zum Seitenanfang
Geändert Sonntag, 18. September 2011
von wabis