WaBis

walter.bislins.ch

Parameter der Symbol-Generator App

Auf dieser Seite werden die Parameter und Funktionen der App Abstrakte Symbole und Schmuckvorlagen generieren beschrieben.

Das Kontroll-Panel

Der Bereich rechts neben der Figur wird als Kontoll-Panel bezeichnet. Es ist wiefolgt aufgeteilt:

Zuoberst ist eine Reihe von Schaltflächen, die immer angezeigt werden.

Darunter befindet sich ein Zeile von sog. Tabulatoren. Es ist immer genau ein Tabulator angewählt. Zu jedem angewählten Tabulator wird darunter ein zugehöriges Kontroll-Panel mit diversen Einstellmöglichkeiten und Schiebereglern angezeigt. So gibt es zum Beispiel Kontroll-Panels für das Einstellen der Farben und welche für das Einstellen der Geometrie der Figur.

Deaktivierte Kontroll-Elemente

Grau dargestellte Kontroll-Elemente sind deaktiviert, das heisst, sie können nicht bedient werden. Der Grund ist, dass bestimmte Parameter bei bestimmten Einstellungen keine Funktion haben. So kann man zum Beispiel die Farbe der Plate nicht verändern, wenn die Plate nicht angezeigt wird.

New Fig / New Figure

Erzeugt eine neue Figur, indem NPoints zufällige Punkte generiert werden, welche mit einer Kurve verbunden werden. Diese Kurve wird gezeichnet, wenn Stroke angewählt ist und/oder ausgemalt, wenn Fill angewählt ist.

Ein Klick in das Fenster mit der Figur hat dieselbe Funktion wie New Fig / New Figure.

Das Erzeugen einer neuen Figure wird immer mit den aktuellen Parametern durchgeführt. Es werden nur neue Punkte berechnet, ohne die Farben und andere Parameter zu verändern.

Undo / Redo

Jede Veränderung und jede neue Figur wird gespeichert. Die letzte Figur kann mit Undo wieder abgerufen werden. Mit Redo kann die Undo Funktion rückgängig gemacht werden. Es geht so keine erzeugte Figur verloren, bis die Webseite geschlossen wird.

Die Undo Funktion ist praktisch, wenn man schnell durch Klicken in das Bild neue Figuren hintereinander erzeugt und plötzlich merkt, dass die vorgerige Figur interessant aussah. Mit Undo kann man so diese und alle früheren Figuren nochmals anzeigen lassen.

Wenn Undo oder Redo grau angezeigt werden, bedeutet das, dass es noch keine abzurufenden Figuren im entsprechenden Speicher hat.

Rand und Reset Schaltflächen

Rand (Abkürzung für engl. Random) bedeutet Zufällig.

Die Funktion Rand All verändert die Parameter aller Kontroll-Panels, also auch der nicht sichtbaren Panels, zufällig und erzeugt damit rein Zufällige Figuren. Die meisten so erzeugten Figuren sind nicht schön, können aber als Ausgangspunkt für eigene Anpassungen dienen.

Reset All setzt alle Parameter aller Kontroll-Panels auf den Ausgangs-Zustand zurück.

Unterhalb jedes Kontroll-Panels gibt es ebenfalls Rand und Reset Schaltflächen. Diese ändern jedoch nur die Kontroll-Elemente des entsprechenden Panels. Die nicht sichtbaren Parameter bleiben unverändert.

Schieberegler mit Wertefeld

Jeder Schieberegler verändert einen Parameter-Wert in einem vorprogrammierten Bereich. Links neben dem Regler wird der aktuelle Wert des entsprechenden Parameters angezeigt.

Statt den Regler zu bewegen, kann man auch einen neuen Wert in das entsprechende Wertefeld eingeben. Damit lassen sich auch Werte eingeben, die mit dem Schieberegler nicht angewählt werden können.

Wenn man einen Schieberegler bzw. seinen Parameter-Wert auf den initialen Zustand zurücksetzen will, klickt man in das Wertefeld und drückt die Taste Esc auf der Tastatur links oben.

NPoints und Tension

Der Parameter NPoints im Panel Set gibt an, aus wievielen Stützpunkten die Figur erzeugt werden soll. Bei einem Wert von zum Beispiel 4 werden 4 Stützpunkte erzeugt und eine Kurve durch diese vier Stützpunkte berechnet. Je grösser der Wert NPoints ist, umso komplexere Figuren werden erzeugt.

Wenn ein Symmetry Kontroll-Element angewählt ist, werden die Stützpunkte an der Horizontalen und/oder vertikalen Achste gespiegelt. Dadurch wird die in NPoints eingestellte Anzahl Stützpunkte verdoppelt bzw. vervierfacht.

Mit dem Parameter Tension kann der Verlauf der Kurve durch die Stützpunkte beeinflusst werden. Dadurch können unendlich viele verschiedene Kurven erzeugt werden, die aber alle durch dieselben Stützpunkte verlaufen.

Control Settings des "Set" Panels

Loop
steuert, ob die Figur-Kurve offen oder geschlossen ist. Im Gegensatz zu Close werden Anfang und Ende der Kurve mit einem geschwungenen Segment verbunden, sodass die Kurve keinen erkennbaren Anfang und kein Ende hat. Mit ShowPoints kann man sich die Stützpunkte der Kurve anzeigen lassen.
Wenn Loop nicht angewählt ist, werden weitere Kontroll-Elemente aktiviert, mit denen der offene Kurvenverlauf beeinflusst werden kann.
Close
Verbindet den ersten und letzten Stützpunkte einer offenen Kurve mit einer geraden Linie.
SkipStart, SkipEnd
Wenn aktiviert, wird der enstprechende Punkt nicht als Stützpunkt der Kurve verwendet, sondern als Kontrollpunkt des angrenzenden Segmentes.
SplineEnds
steuert, ob die Kontrollpunkte als Bezier- oder als Spline-Kontrollpunkte verwendet werden sollen, wenn SkipStart und/oder SkipEnd angewählt ist.
Invert
Wenn Combine angewählt ist, kann der Umlaufsinn der Figur bezüglich der Plate invertiert werden. Dies bewirkt eine alternierende Füllung von Bereichen der Kurve.
Combine
bewirkt, dass die Figur und die Plate nicht separate Element sind, sondern dass diese zu einem einzigen Element kombiniert werden. Dies ist nur deutlich sichtbar, wenn Fill angewählt ist. Farbe und Umrandung werden nur noch über das Panel Figure-Col gesteuert, weshalb das Panel Plate-Col nicht angewählt werden kann.
Durch sich kreuzende Kurven entstehen voneinander abgegrenzte Flächen. Je nach Umlaufsinn einer Teilfläche bezüglich der Plate wird die Teilfläche durchsichtig oder nicht. Mit Invert kann der Umlaufsinn invertiert werden, wodurch andere Teilflächen durchsichtig werden.
DrawPlate
steuert, ob die Plate gezeichnet werden soll oder nicht. Wird die Plate nicht gezeichnet, werden die zugehörigen Kontroll-Elemente und Panels deaktiviert.
Stroke
zeichnet den Umriss der Kurve.
Fill
füllt die Kurve mit Flächen-Farbe.
ShowPoints
Zeigt die Stützpunkte der Kurve an.
Horizontal
Spiegelt alle Stützpunkte horizontal an der Y-Achse. Es ensteht eine symmetrische Figur mit 2 mal NPoints Stützpunkten.
Vertical
Spiegelt alle Stützpunkte vertikal an der X-Achse. Es ensteht eine symmetrische Figur mit 2 mal NPoints Stützpunkten.
Werden Horizontal und Vertikal kombiniert, entstehen 4 mal NPoints Stützpunkte und damit eine entsprechend komplexe Figur. In diesem Fall ist es oft nützlich, NPoints zu reduzieren.
Square und Round
bestimmen, ob die Plate vireckig oder rund sein soll. Durch ScaleX, ScaleY, Rotate und Skew im Pabel Plate-Geom kann die Form verzerrt und rotiert werden, sodass Rauten und Ellipsen möglich sind.

Colors, Width

Jede Farbe (engl. Color) wird aus drei unabhängigen Komponenten aufgebaut. Für jede dieser Komponenten gibt es einen entsprechenden Schieberegler:

Hue (Färbung) gibt die Grundfarbe an. Der Wertebereich geht von 0 bis 1. 0 entspricht reinem Rot, 0.33 reinem Grün, 0.66 reinem Blau und 1 wieder reinem Rot. Werte zwischen diesen ergeben eine Mischung der entsprechenden Farben. So ergibt zum Beispiel der Wert 0.166, der genau zwischen 0 und 0.33 liegt, die Mischung von Rot und Grün, also Gelb.

Saturation (Sättigung) beeinflusst, wie rein die Farbe ist. Ein Wert von 1 ist reine Farbe. Bei einem Wert von 0 ergibt sich eine "Farbe" ohne Farbanteil. Das heisst, je nach Brightness ergibt es eine Farbe von Schwarz über Grau bis Weiss.

Brightness ist die Helligkeit der Farbe. 0 ist Schwarz, egal was Hue und Saturation ist.

Mit Alpha kann zusätzlich eingestellt werden, wie durchsichtig die Farbe ist. Bei einem Wert von 0 wird die Farbe gar nicht gezeichnet, bei einem Wert von 1 ist die Farbe undurchsichtig.

Die Figur-Farben können auf dem Panel Fig-Col und die Plate-Farben auf dem Panel Plate-Col eingestellt werden.

Mit Width kann die Strichdicke der Figur- bzw. Plate-Umrandung eingestellt werden. Wenn Width der Plate 0 ist, wird keine Plate-Umrandung gezeichnet. Bei der Figur kann mit dem Kontroll-Element Stroke auf dem Panel Set der Rahmen ein und ausgeschaltet werden.

ScaleAll, ScaleFig, ScalePlate, ScaleX, ScaleY

Die Scale Parameter beeinflussen die Grösse der Figur und der Plate, ohne deren Form oder Farbe zu verändert.

Mit ScaleAll werden Figur und Plate gleichzeitig skaliert. ScaleFig und ScalePlate verändern die Grösse der Figur und Plate unabhängig voneinander. Mit ScaleX wird die Figur oder Plate (abhängig davon, ob man im Panel Fig-Geom oder Plate-Geom ist) in der horizontalen X-Achse gestreckt oder gestaucht. ScaleY betrifft analog die vertikale Y-Achse.

Skew, Rotate, Move

Skew verzerrt die Figur so, dass sie in eine schräge Richtung gebeugt wird. Mit Rotate kann die Figur oder Plate gedreht werden. Mit MoveX und MoveY kann die Figur bzw. Plate in X- und Y-Richtung verschoben werden.

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Freitag, 1. Juli 2016
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Samstag, 2. Juli 2016
von wabis