WaBis

walter.bislins.ch

Der Steigflug

Flug durch die Wolkendecke 
(Klick: Zoom)

[0:50] Jetzt können wir die automatische Schubkontrolle (IAS drücken) und den Autopiloten einschalten (A/P auf CMD stellen). Er hält das Flugzeug auf Kurs 047 und auf einer Steigleistung von 3'000 Fuss pro Minute. Sobald die Geschwindigkeit von 250 Knoten erreicht ist, drosselt der Autopilot den Schub und hält diese Geschwindigkeit.

Bei 1'000 Fuss über Boden, also bei einer Höhe von 2'400 Fuss über Meer, wenn die Geschwindigkeit über 180 Knoten gestiegen ist, können wir dann die Landeklappen einfahren. Das Bild rechts zeigt uns bereits beim Durchfliegen der Wolkendecke nach 2 Minuten [2:01].

Vorher meldet sich jedoch noch der Lotse vom Kontrollturm:

0:57Orbit 1123, Rufen sie Genf Abflug auf 120.3, schönen Tag noch.
Rufe 120.3, Orbit 1123, schönen Tag noch.

Wir fahren die Landeklappen ein [1:10] und nähern uns schnell der Wolkendecke. Wir stellen unser Funkgerät auf 120.3 und rufen den Lotsen, der für den Abflug zuständig ist. Wir geben unsere derzeitige Flughöhe durch (4'100 Fuss, steigend), damit der Lotse diesen Wert mit seiner Anzeige auf dem Radar vergleichen kann. Und wir geben an, auf welche Flughöhe wir steigen wollen: FL 190 = 19'000 Fuss:

Genf Abflug, Orbit 1123 ist auf 4'100, steigt auf FL 190.

Der Lotse bestätigt und gibt uns den Luftdruck durch, den wir am Höhenmeter einstellen müssen:

Orbit 1123, Genf Abflug. Roger. Höhe 2992.

Kurz darauf gibt der Lotse die erste Anweisung für eine Kurskorrektur:

1:40Orbit 1123, Drehen sie nach rechts, Kurs 055, Steigen und halten sie FL 190, Kurs halten.
Drehen nach rechts, Kurs 055, steigen und halten FL 190, übernehme Navigation, Orbit 1123.

bestätigen wir sofort. Um die Kurskorrektur durchzuführen, stellen wir den neuen Kurs einfach im Autopiloten bei HDG ein. Dadurch leitet das Flugzeug selbständig eine Rechtskurve ein, bis es in Richtung 55 Grad Nord zeigt.

Die Anweisung "Kurs halten" mit der Bestätigung "übernehmen Navigation selbst" bedeutet, dass wir ab jetzt den Kurs selbst festlegen dürfen. Bisher haben wir die Kursanweisungen der Flugsicherung befolgt, indem wir bei HDG den Kurs eingestellt haben. Im Autopiloten ist aber auch der Kurs via GPS Navigation nach Zürich einprogrammiert. Damit der Autopilot ab jetzt dem GPS Kurs folgt, drücken wir die Taste NAV. Zusätzlich schalten wir auch die Kursanzeige von NAV nach GPS um (Kippschalter links).

Einstellungen des Autopiloten

Der Autopilot kann Kurs, Höhe und Geschwindigkeit separat regeln. Mit F/D (Flight Director) werden vom Autopiloten vorgeschlagene Kurskorrekturen mit einem violetten Fadenkreuz auf der Fluglageanzeige angezeigt.

Mit A/T (Automatische Schubkontrolle) schaltet man die Geschwindigkeits-Regelung ein (ARM) oder aus (OFF). Die Geschwindigkeit stellt man bei IAS/MACH ein und mit den Tasten IAS oder MACH wählt man, ob die Geschwindigkeit in Knoten oder in Mach vorgegeben wird. Ist keiner der beiden Tasten IAS oder MACH aktiv (beleuchtet), so muss man den Schub von Hand einstellen, selbst wenn A/T auf ARM steht. Unterhalb von ca. 27'000 Fuss gibt man Geschwindigkeiten in Knoten vor, oberhalb in Mach.

Mit A/P (Autopilot) schaltet man die Kurs und Höhenregelung ein (CMD) und aus (OFF). Für den Kurs gibt es verschiedene Einstellmöglichkeiten: Die Taste HDG bewirkt, dass der bei HDG eingestellte Kurs geflogen wird. NAV (Navigation) bewirkt das Fliegen auf dem programmierten GPS oder VOR Kurs. Mit APR (Approach = Anflug) fliegt der Autopilot auf den ILS Landekurs für eine automatische Landung.

Mit LVL wird der Steigflug oder Sinkflug abgebrochen und die aktuelle Höhe gehalten. Die Taste ALT (Altitude = Höhe) schaltet die Höhenregelung ein. Das Flugzeug steigt oder sinkt auf die bei ALTITUDE eingestellte Höhe. Die Steig-/Sinkrate kann bei VERT SPEED (vertikale Geschwindigkeit) eingestellt werden. Y/D (Yaw Damper) dämpft das Schlingern des Flugzeugs um die Hochachse. Diese Funktion wird im Simulator nicht nachgebildet. In Wirklichkeit ist diese Funktion immer eingeschaltet.

Wie man sieht, fliegt der Autopilot eine Rechtskurve, da er das Flugzeug auf den einprogrammierten Kurs (grüne Linie auf der Navigationsanzeige unten rechts) bringen will.

Was sehen wir sonst noch auf den Anzeigen? Wir fliegen mit 241 Knoten (oben links), die Nase zeigt ca. 10 Grad nach oben und die Neigung nach rechts ist ca. 12 Grad (Fluglage). Wir sind auf Kurs 056, haben momentan eine Höhe von 7'018 Fuss über Meer (Höhenmesser) und steigen weiterhin mit 3'000 Fuss pro Minute (Variometer). Auf der Triebwerksanzeige bei N1 sieht man, dass die Triebwerke bei dieser Steigleistung lediglich auf 75% der vollen Leistung laufen!

Jetzt wird es langsam gemütlicher, der Autopilot macht nun fast alles. Wir müssen nur noch bei einer Höhe von 10'000 Fuss [3:30] die Geschwindigkeit auf die Reisefluggeschwindigkeit von 310 Knoten erhöhen und die Scheinwerfer ausschalten. Ab 18'000 Fuss [6:40] müssen wir das Höhenmeter auf 2992 einstellen, was es aber bereits ist. Dann müssen wir nur noch warten, bis die Flugsicherung neue Anweisungen erteilt.

Über dem Genfersee 
(Klick: Zoom)
Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Donnerstag, 12. November 2009
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Freitag, 26. April 2013
von wabis