WaBis

walter.bislins.ch

Spielereien

Pfüdi nimmt's nicht so genau mit den Spielsachen. Es muss nicht immer nur eine Maus sein. Sehr gerne springt er auch kleinen Knäueln aus Alufolie nach. Die kann er besonders gut mit dem Mund transportieren und sie spicken wie wild davon, wenn er sie ankickt.

Den Plausch hat er auch mit seinem grossen Marienkäfer, den er sehr gerne apportierte, als er noch nicht nach draussen durfte. Ja, du liest richtig. Pfüdi hat den Plausch, wenn man ihm seine Spielsachen möglichst weit weg wirft. Mit Vergnügen springt er hinterher und bringt sie schnell wieder zurück. Nicht selten, wenn ihm langweilig war, hat er von sich aus sein Spielzeug gesucht und es auffordernd einem vor die Füsse gelegt.

(Klick: Zoom)
ZoomAug.2004: Pfüdi vergnügt sich mit einer Spielzeugmaus
(Klick: Zoom)
ZoomAug.2004: Pfüdi und sein Marienkäfer
(Klick: Zoom)
ZoomNov.2004: Hier beim Apportieren
(Klick: Zoom)
ZoomJun.2005: Pfüdi hat was nach Hause gebracht

Und hier noch zwei Kurzvideos:

Informationen zum VideoJuli 2004: Wenn das Papier abgespult ist, hat man ein herrliches Spielzeug.
Informationen zum VideoAugust 2004: Toll so ein Katzenbaum!

Pfüdi ist nun schon fast erwachsen und darf nach draussen. Da gibt es natürlich viel zu entdecken. Wenn er wieder rein will, wartet er vor der Tür, bis jemand die Haustür öffnet. Dann huscht er rein, steigt die Treppen hoch und meldet sich vor der Wohnungstür. Manchmal öffnet er sie auch gleich selber, indem er zur Türklinke hochspringt und sich daran hängt. Mit einem lauten Knall lässt er die Falle dann wieder spicken, die Türe geht auf und er spaziert herein. So hat er auch schon bei den Nachbarn einen Besuch gemacht. Die waren aber nicht immer begeistert, vor allem, wenn es mitten in der Nacht war (siehe Pfüdi der Einbrecher).

Eines Tages haben wir im Gang ein seltsam gedämpftes Miau gehört. Als wir die Wohnungstür geöffnet haben, stolzierte Pfüdi mit einer Stoffente in der Schnautze herein und präsentierte uns seinen «Fang» (siehe Bild oben). Die Ente hat ein Nachbarskind draussen irgendwo liegen lassen.

(Klick: Zoom)
ZoomJan.2005: «Was willst du mir damit sagen?»
(Klick: Zoom)
ZoomJan.2005: Autsch, Das war wohl nicht so gemeint!
(Klick: Zoom)
ZoomJan.2005: So ein Sack ist schon was Tolles!
(Klick: Zoom)
ZoomJan.2005: Was es da alles im Kühlschrank hat!
(Klick: Zoom)
ZoomFeb.2005: Auf Waltis Schuhen ist's am bequemsten!
(Klick: Zoom)
ZoomFeb.2005: Er killt gerade eine Spielzeugmaus
Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Mittwoch, 28. September 2005
Zum Seitenanfang
Geändert Donnerstag, 2. Oktober 2014
von wabis