WaBis

walter.bislins.ch

Projekt: UPN TeX Editor

Formeln auf Webseiten werden in der Regel in einer speziellen Syntax geschrieben, die dann vom Server oder Browser interpretiert und in Grafik umgewandelt wird. Als Standard hat sich in der Wissenschaft die TeX-Syntax etabliert. Die Wikipedia und diese Website verwenden zum Beispiel diese Art der Formel-Codierung.

Mit dem UPN TeX Editor werden die Formeln interaktiv Schritt für Schritt aufgebaut. Wie bei einem HP-Taschenrechner wird die Formel nach dem Prinzip der Umgekehrten Polnischen Notation eingegeben. Dadurch kann man sich unter anderem die fehlerträchtige Eingabe der vielen TeX-Klammern ersparen.

Vorteile des UPN TeX Editors

Die Formeleingabe per UPN erweist sich als praktischer und weniger fehleranfällig, als die sequenzielle Eingabe von TeX-Code in einem Texteditor, weil man sich nicht um die Eigenheiten der TeX-Syntax kümmern muss (Klammerung, Formatierung von Zahlen usw.), sondern sich auf den Aufbau der Formel konzentrieren kann.

Formeln werden mithilfe des unbeschränkt grossen Stacks elementweise aufgebaut und zusammengesetzt.

Auch sequenzielle Eingabe in TeX-Syntax ist möglich und kann mit UPN gemischt werden (Vorteile beider Welten nutzen).

Nach jeder Eingabe eines Elementes sieht man sofort das Resultat als Formel.

Viele TeX-Konstrukte lassen sich durch einfache Befehle konstruieren. So reicht z.B. ein / um einen Bruchstrich mit Elementen oben und Unten zu erzeugen.

Zahlen und Einheiten lassen sich eingeben wie bei einem Taschenrechner und können durch einfache Operatoren formatiert werden.

Schriftarten wie Roman (mathrm) und Boldface (mathbf) lassen sich durch Voranstellen von $ bzw. @ vor einen Symbolnamen wählen.

Mit der Input-History lassen sich alte Eingaben jederzeit wieder abrufen, was Tipparbeit spart.

In einem beliebig grossen Zwischenspeicher lassen sich Formel-Elemente ablegen, die wiederverwendet werden sollen.

Eine Undo-Funktion macht beliebig viele Änderungen rückgänging, sodass man unbeschwert probieren kann, ohne gleich die ganzen Eingaben zu versauen.

Der Formel-Stack zeigt die obersten vier Stack-Elemente als Formeln.

Der Textfeld-Stack zeigt den Stack in TeX-Syntax mit je einer Zeile pro Stack-Element.

Der erzeugte TeX-Code im Textfeld-Stack kann direkt editiert werden. Diese Änderungen werden sofort in die Formel übernommen.

Die fertige Formel kann in das Clipboard kopiert und damit einfach z.B. in ein Wiki kopiert werden.

Zustand und Speicher des UPN Editors werden fortlaufend in einem Cookie ein Jahr lang gespeichert. So gehen keine Eingaben durch Fehlbedienung verloren und bei jedem Aufruf der Seite wird der letzte Zustand wieder hergestellt.

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Samstag, 20. Juni 2015
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Samstag, 20. Juni 2015
von wabis