WaBis

walter.bislins.ch

xlang: Sprach-Dateien

xlang : Download | Anwendung | xMsg | Sprach-Dateien | Tool
Die Übersetzungen der Strings einer ASP-Anwendung werden in den Sprach-Dateien gespeichert. Für jede Sprache existieren zwei Sprach-Dateien:
  • lang/de/xlang.txt Sprach-Datei im Text-Format
  • lang/de/xlang.po Sprach-Datei im Binär-Format

de ist ein Platzhalter für ein Sprachkürzel wie de für Deutsch.

Zudem existiert für alle Sprachen eine Vorlage-Datei, in der alle Programm-Strings ohne Übersetzung enthalten sind:

  • lang/xlang.txt

Aus dieser Vorlage werden die individuellen Sprach-Dateien abgeleitet. Alle Sprach-Dateien werden mit Hilfe des xlang-Tools erzeugt, nachgeführt und kompiliert. Die Übersetzungen in andere Sprachen müssen jedoch von Hand mit einem Editor ihrer Wahl in die Sprach-Dateien eingepflegt werden.

Format der Sprach-Dateien

Die Sprach-Dateien xlang.txt sind im Text-Format, sodass sie mit jedem Editor bearbeitet werden können. Sie enthalten jeden in einer Quelldatei gefundenen String eines xMsg Aufrufes zusammen mit der Angabe, wo dieser Aufruf gefunden wurde. Zu jedem solchen String muss nun die Übersetzung in eine bestimmte Sprache geschrieben werden.

Die Sprach-Dateien sind nach einem bestimmten Muster aufgebaut, das unbedingt eingehalten werden muss:

lang/de/xlang.txt

Src = myapp.asp: 123
Key = This is my Message
Txt = Dies ist meine Meldung

Src = myapp.asp: 345,735
Key = Another Text
Txt = Ein weiterer Text

:

Die Src und Key Angaben werden vom xlang-Tool hineingeschrieben. Die hervorgehobenen Zeilen hinter dem Txt = müssen sie schreiben. Wenn sie keine Übersetzung bei Txt hinschreiben, wird der Text von Key ausgegeben.

Achtung: Die Leerzeichen vor und nach dem = sind wichtig.

Texte mit zusätzlichen Leerzeichen

Wenn ein Key oder Txt am Anfang oder Schluss ein zusätzliches Leerzeichen benötigt, so muss der Text zwischen Anführungszeichen " gesetzt werden. Das xlang-Tool erzeugt bei Key automatisch Anführungszeichen, wenn der Text in der ASP-Anwendung zusätzliche Leerzeichen enthält:

Src = myapp.asp: 321
Key = "Your Name is: "
Txt = "Ihr Name lautet: "

Die zusätzlichen Anführungszeichen werden nicht ausgegeben, sondern dienen lediglich der Formatierung.

Beispiel

name = "Wabis"
xMsg( "Your Name is: " ) & name  Ihr Name lautet: Wabis

Texte in Anführungszeichen

Wenn ein Text selbst in Anführungszeichen stehen soll, so muss dieser Text in der Sprachdatei zusätzlich zwischen Anführungszeichen gesetzt werden, weil sonst die bewusst gesetzten Anführungszeichen weggefiltert werden:

Src = myapp.asp: 321
Key = ""This is a Cite""
Txt = ""Dies ist ein Zitat""

Beispiel

xMsg( """This is a Cite""" )  "Dies ist ein Zitat"

Sprach-Dateien nach Update der ASP-Anwendung

Nachdem eine ASP-Anwendung geändert wurde, müssen auch die Sprach-Dateien eventuell nachgeführt werden. Dazu verwendet man das xlang-Tool. Das Tool liest bereits bestehende Sprach-Dateien ein und ergänzt sie um neue oder geänderte Texte der ASP-Anwendung. Diese Texte können in den Sprach-Dateien einfach gefunden werden, da sie entsprechend markiert sind. Nicht geänderte Texte bleiben in den Sprach-Dateien unverändert bestehen.

Kennzeichnung neuer Texte:

Src = myapp.asp: 123
Key = This is my Message
Txt = ? 

Neue Texte sind gekennzeichnet durch Txt = ?. Ersetzen sie das ? durch eine passende Übersetzung.

Kennzeichnung nicht mehr gefundener Texte:

Src = ?
Key = This is my Message
Txt = Dies ist meine Meldung

Texte, die vorher in der Sprach-Datei vorhanden waren, aber neu in der ASP-Anwendung nicht mehr gefunden wurden (weil sie geändert oder gelöscht wurden), werden gekennzeichnet mit Src = ?. Diese Einträge können sie löschen (alle 3 Zeilen) oder auch belassen. Sie werden beim Kompilieren herausgefiltert und verschwenden daher keine Resourcen.

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Montag, 1. September 2008
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Mittwoch, 17. Juli 2013
von wabis