WaBis

walter.bislins.ch

Edit-Toolbar

Der Edit-Toolbar erscheint im Edit-Mode einer Seite über dem Eingabefenster. Über die Schaltflächen des Edit-Toolbar lassen sich die wichtigsten Formatierungen des Wikitext komfortabel abrufen und wieder Rückgängig machen.

Edit Toolbar

Text markieren

Bei allen Funktionen des Edit-Toolbar spielt die Position des Cursors im Eingabefenster und ob Text markiert ist oder nicht eine wichtige Rolle. Dadurch wird gesteuert, auf welche Textbereiche eine Edit-Funktion angewandt wird.

Viele Edit-Funktionen sind schlau genug, die aktuelle Markierung automatisch so zu erweitern, dass entsprechende Änderungen am Text sinvoll sind. So werden zum Beispiel bei Block-Funktionen (z.B. <poem>) automatisch immer ganze Blöcke markiert.

Wenn eine Funktion auf ein einzelnes Wort angewandt werden soll, muss der Cursor nur an den Anfang, das Ende oder innherlab des Wortes gesetzt werden. Das Wort muss nicht zwangsläufig markiert werden. Wenn ein Teil eines Wortes markiert wird, wird die Edit-Funktion nur auf diesen Teil des Wortes ausgeführt. Eine Markierung kann sich auch über mehrere Worte oder Zeilen erstrecken.

Bei Edit-Funktionen, welche sich auf ganze Zeilen beziehen (z.B. Einzug bei Listen), muss sich der Cursor nur irgendwo innerhalb der zu ändernden Zeile befinden. Die Zeile muss nicht markiert werden.

Wenn eine Edit-Funktion auf mehrere Zeilen gleichzeitig angewandt werden soll, so muss der Anfang der Markierung irgendwo in der ersten Zeile und das Ende der Markierung irgendwo innerhalb der letzten Zeile sein. Du must also nicht genau vom Zeilenanfang bis zum Zeilenende markieren, sondern kannst einfach die Markierung irgendwo in einer Zeile beginnen und nach unten ziehen bis zur letzten betroffenen Zeile.

Bei Edit-Funktionen, welche ganze Blöcke von Zeilen betreffen (z.B. <poem>), muss sich der Cursor nur innerhalb irgendeiner Zeile dieses Blockes befinden. Es muss nichts selektiert werden. Nur wenn mehrere durch Leerzeilen getrennte Blöcke zusammengefasst werden sollen, muss die Markierung irgendwo im ersten Block beginnen und irgendwo im letzten Block enden.

Suchen und Ersetzen

Find-Feld: Zu suchender String oder regulärer Ausdruck. Lösche das Feld mit der Esc-Taste. Hole vorherige Einträge mit den Tasten Pfeil-Auf und Pfeil-Ab ab. Um nach regulären Ausdrücken zu suchen, muss RegExp markiert sein. Beachte, dass beim Abrufen vorheriger Einträge auch die zugehörigen Replace-Einträge und Flags abgerufen werden.

Durch Ctrl-Blank F wird der Cursor vom Eingabefenster ins Find-Feld gesetzt. Wenn Text selektiert ist, wird die Selektion ins Find-Feld übernommen.

Repl-Feld: Die Find-Einträge werden durch diesen String ersetzt. Lösche das Feld mit der Esc-Taste. Hole vorherige Einträge mit den Tasten Pfeil-Auf und Pfeil-Ab ab.

Mit der Tab-Taste kann zwischen dem Find- und Repl-Feld hin und her gewechselt werden.

Next-Button: (hinter dem Find-Feld) Sucht ab der aktuellen Cursorposition nach dem nächsten Vorkommen des Textes im Find-Feld unter Berücksichtigung der Flags Words, Case und RegExp. Die gefundene Stelle wird markiert und der Fensterinhalt wird so verschoben, dass die Fundstelle oben im Fenster erscheint. Wenn nichts markiert wird, wurde der Suchstring nicht gefunden. Wenn bis zum Text-Ende nicht gefunden wird, so beginnt die Suche vom Textanfang an. Next kann mit der Tastenkombination Ctrl-F aufgerufen werden.

Prev-Button: Sucht in umgekehrter Reihenfolge, also von der aktuellen Cursorposition nach oben. Wird oben der Suchtext nicht gefunden, beginnt die Suche vom Ende des Textes her. Prev kann mit der Tastenkombination Ctrl-Shift-F aufgerufen werden.

Repl-Button: Ersetzt den markierten Text im Eingabefenster durch den String im Repl-Feld. Repl kann mit der Tastenkombination Cntr-R aufgerufen werden. Vorgehen: mit Ctrl-F nächste Stelle suchen, mit Ctrl-R diese Stelle ersetzen.

Next-Button: (hinter dem Repl-Feld) Kombination von Replace gefolgt von Find-Next. Der markierte Text wird durch den Text im Repl-Feld ersetzt und es wird das nächste Vorkommen von Find-Feld gesucht. Next (Repl) kann durch die Tastenkombination Ctrl-Shift-R aufgerufen werden.

All-Button: Sucht und ersetzt im ganten Text in einem Rutsch.

Words-Flag: Suche nach ganzen Wörtern. In Find muss ein zusammenhängenes Wort stehen. Es werden nur jene Stellen im Text gefunden, die exakt diesem Wort entsprechen. Es werden keine Wortteile gefunden.

Case-Flag: Wenn aktiviert wird Gross-/Kleinschreibung beachtet. Case steuert auch den enstprechenden Modus bei regulären Ausdrücken.

RegExp-Flag: Wenn aktiviert kann im Find-Feld ein regulärer Ausdruck als Suchmuster eingegeben werden. Im Repl-Feld kann auf gefundene Teile des Suchmusters mit den üblichen Variablen $1 usw. zugegriffen werden.

Mehrfaches automatisches Suchen und Ersetzen

Wenn auf mehreren Seiten immer wieder mehrere identische Suchen/Ersetzen-Abläufe gemacht werden müssen, kann dies teilweise automatisiert werden.

  1. Erstelle am Anfang der Seite eine Liste von Suchen und Ersetzen Ausdrücken.
  2. Schliesse diese Liste mit #replaceall auf einer eigenen Zeile ab.
  3. Kopiere diese Liste in die Zwischenablage um sie in anderen Seiten weiter verwenden zu können.
  4. Lösche die Felder Find und Repl!
  5. Klicke auf den All-Button.

Die Liste wird aus der Seite entfernt und es werden alle Ersetzungen der Liste von oben nach unten in einem Rutsch abgearbeitet.

Format der Liste

Suchmuster1
Ersetzmuster1
Suchmuster2
Ersetzmuster2
 :
#replaceall

Es dürfen keine unnötigen Leerzeilen oder Leerzeichen in der Liste vorkommen. Wenn ein Suchmuster im Text gelöscht werden soll, muss das enstprechende Ersetzmuster eine leere Zeile sein.

Die Flags können durch Voranstellen folgender Zeichen vor ein Suchmuster eingestellt werden:

/wcr Suchmuster

Das Leerzeichen hinter den Flags ist wichtig. w entspricht dem Words-Flag, c dem Case-Flag und r dem RegExp-Flag.

Beispiel

/wc Schuster
Schneider
/r M[ae][iy]er
Müller
#replaceall

Ersetzt alle Schuster durch Schneider und alle Schreibweisen von Meier, Meyer, Maier, Mayer durch Müller.

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Dienstag, 27. Mai 2008
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Sonntag, 21. August 2016
von wabis