WaBis

walter.bislins.ch

Markierungen in einem Zoombild

Informationen zum BildAusschüttung von Neurotransmitter an der Synapse

Selbstverständlich können auch für Zoombilder Markierungen definiert werden. Das System generiert die notwendigen Zwischenschritte von einer Darstellung zur nächsten automatisch. Probiere die folgenden Links in beliebiger Reihenfolge. Beachte auch, dass eine begonnene Animation jederzeit durch einen Klick unterbrochen werden kann, sodass die gewünschte Markierung so schnell wie möglich angezeigt wird.

Beachte auch, dass beim Klick auf Rezeptor zunächst zwei Markierungen im Basisbild und die dritte dann im Zoombild angezeigt wird.

Beim Anklicken des entsprechenden Rezeptor R3 im Basisbild selbst wird zunächst die Zoom-Funktion ausgelöst und erst dort ist dieser Rezeptor dann ein Hot-Link, während beim Anklicken der beiden anderen Rezeptoren kein Zoom ausgelöst wird. Dieser Unterschied kommt daher, dass die Markierung für R3 im Zoombild definiert wird, während die anderen zwei Markierungen im Basisbild definiert sind.

So wirds gemacht

Wie eine Markierung in einem Basisbild definiert wird, wurde in «Bild-Markierungen und Hot-Links erzeugen» beschrieben. Wie eine Sequenz von Markierungen erstellt wird, wurde in «Markierungs-Sequenzen» beschrieben. Wie ein Zoombild eingebunden wird, wurde in «Ausschnitte vergrössern» beschrieben.

Jetzt muss ich nur noch zeigen, wie eine Markierung für ein Zoombild definiert wird:

Markierung in einem Zoombild

Nehmen wir an, wir haben das Zoombild folgendermassen eingebunden:

{{ptr pic|Syn:NT|NeurotransmitterZoom.jpg|172,118,125,129}}

Das Zoombild kann also unter dem Namen NT referenziert werden. Nun definieren wir 3 Markierungen für drei Rezeptoren, wobei die ersten beiden Rezeptoren im Basisbild und der dritte Rezeptor im Zoombild markiert werden soll:

{{ptr def|Syn:R1|233,34,46,52|[[Rezeptor]]}}
{{ptr def|Syn:R2|240,95,46,52|[[Rezeptor]]}}
{{ptr def|Syn:R3|NT|140,100,105,126|[[Rezeptor]]}}

Wie du siehst unterscheidet sich die dritte Zeile von den anderen beiden u.a. darin, dass als zusätzliches Argument hinter dem Markernamen R3 der Name des Zoombildes NT noch angeführt wird.

Achtung: Die Koordinaten des Markers R3 beziehen sich auf das Zoombild, nicht auf das Basisbild!

Markierungen incl. Zoom abrufen

Um das Zoomen musst du dich nicht mehr kümmern, das erledigt das System automatisch. Du musst allenfalls nur noch Links für den Leser definieren, was nichts Neues mehr ist:

* {{ptr|Syn:|Synapse}}
* {{ptr|Syn:V1,V2,V3|Vesikel}}
* {{ptr|Syn:R1,R2,R3|Rezeptor}}
* {{ptr|Syn:T1,T2,T3|Neurotransmitter}}

Weitere Infos zur Seite
Erzeugt Montag, 3. Juli 2006
von wabis
Zum Seitenanfang
Geändert Freitag, 1. Mai 2015
von wabis